Canyoning

CANYONING ist ein von der jünsten Extremsporten. Unter Canyoning versteht man Schwimmen, Wasserfall-Springen, Klettern, Rutschen, Abseilen. Neben der Spaß bringt diese Sportart zahlreiche Gefahren und das gilt insbesondere dann, wenn es um größere und anspruchsvollere Schluchten geht, wo man durch die gesamte Schlucht gehen muss, um herauszukommen. Ein bisschen Aufmerksamkeit und Vorsicht beseitigen jedoch alle Gehafren, die beim Canyoning auftreten können.

Seit Jahren bieten wir zwei CANYONING-Abenteuer in zwei attraktiven und einzigartigen Schluchten: Nevidio-Schlucht und Hrcavke-Schlucht.

CANYONING NEVIDIO

Nevido-Schlucht liegt im zentralen Teil von Montenegro. Es ist 95 km vom Camp „Sastavci“ entfernt. Der Male Komarice Fluss ist ein Bestandteil von der Nevidio Schlucht, der am Fuß des südlichen Teils von Durmitor, genaur gesagt, in Dobri Dol entspringt. Am Ende des Tales beginnt die Nevidio Schlucht und sie trägt diesen Namen zu Recht, weil Komarnica sich plötzlich in einen seltsamen Eingang eingräbt und verliert und wird für die menschlichen Augen unsichtbar.

Der erste Kontakt mit Nevidio lässt uns von seiner fremdartigen und merkwürdigen Schönheit blenden, an der sich ein Mensch noch nicht gewöhnt ist. Der größere Teil der Schlucht befindet sich im ewiger Schatten. Wegen der senkrechten Felswänden können die Sonnenstrahlen nicht den Boden erreichen. Die Breite der Schlucht an einigen Orten beträgt weniger als einen Meter. Einige Orten muss man nur mit Hilfe von Canyoning-Ausrüstung überqueren, andere Orte, die bis zum 10 m hoch sind, kann man überspringen.

CANYONING HRCAVKA

Hrcavka Fluss entspringt in bewaldeten Gebieten der östlichen Abhänge des Gebirgsstock Oboreno točilo, mit seinen Gipfeln Orlovača (1.960 m), Kozje Strane (2.014 m) und der südlichen Abhängen von Planika. Der Fluss schlängelt sich durch die 13, 5 km lange und enge Schlucht, mit einer Höhenunterschied von 1028m, die sich zwischen zwei Gebirgen Orline und Paša-Lipov do, ebenso wie Stružina und Gradine befindet. Hrcavka bricht sich an den Felswänden der Schlucht, beruhigt sich in blauen Kehrwassern und schäumt, rauscht und fließt rasend schnell, um in den Sutjeska Fluss einzumünden.

Auf dieser kurzen Reise viele Flüsse und Bäche fließen in den Hrcavka Fluss hinein, die von Abhängen von Treskavac, Orufa, Careva gora und Trebova abstürzen. Der Wasserfluss hat große Abstürze, zahlreiche Kaskaden und Wasserfällen, in deren Nähe Menschen sehr selten kommen.